HTW Berlin
 
htw.aktuell

Ausgabe 2. Juli 2018

 

Neues aus Studium und Lehre

  • Studierende vergeben zum 17. Mal den Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation

  • VDMA verleiht Maschinenhaus-Zertifikat an den Studiengang Maschinenbau

Die Hochschulleitung informiert

  • Sommerfest der HTW Berlin für Professor_innen, Mitarbeiter_innen und Gäste

  • Ämter der Hochschulleitung werden erneut ausgeschrieben

Forschung aktuell

  • Weiteres Patent für Prof. Dr. Matthias Menge und Prof. Dr. Thomas Gräf

  • Auszeichnung für Prof. Dr. Berit Sandberg

  • Leitfaden für Antrag auf Ermäßigung der Lehrverpflichtung

  • Entwicklung einer geprüften Typenstatistik für neue Fügeverfahren

  • Fräsen für die Medizintechnik

  • Methoden für das gratfreie Stanzen gesucht

  • Beton mit ökologischer Ausrichtung

  • Neue Verfahren zur Herstellung gedruckter Sensorsysteme

  • Wie lassen sich Energieverbrauch und Kunststoffabfall minimieren?

  • Forschungsprojekt mit BMW

  • HTW Berlin und Museum für islamische Kunst kooperieren

Aus den Fachbereichen

  • 3D-Strickmaschine eröffnet neue Möglichkeiten in der Forschung 

Service

  • Bauarbeiten im Sommersemester

  • Moodle mit besserer Performance

  • Einladung zum moodleMontag

  • Die Modernisierung der Netzinfrastruktur hat begonnen

  • Schulungen zum Datenschutz im Juli

  • Campus Stories - das Online-Magazin der HTW Berlin

  • Am 1. August besucht ein Gesundheitsmobil den Campus Treskowallee

  • Cisco-Rahmenvertrag unterschrieben

Verschiedenes

  • Telearbeit genießt große Akzeptanz an der HTW Berlin

  • Erfolgreiche Bilanz der Langen Nacht der Wissenschaften

  • Das Berliner Start-up-Stipendium geht in die nächste Runde

  • Netzwerktreffen Deutschlandstipendium

Termine im Juli

  • 04. Juli | Sommerfest der HTW Berlin

  • 04. Juli | Innovationswerkstatt Schöneweide

  • 20. und 21. Juli | Werkschau Gestaltung und Kultur

  • 16. bis 24. Juli | Wanderausstellung des VCD mit Exponaten der HTW Berlin

  • 30. Juli | moodleMontag

 

 
     

Neues aus Studium und Lehre

 
 
  Preisverleihung  

Studierende vergeben zum 17. Mal den Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation

Studierende aus dem Studiengang Wirtschaftskommunikation (Wiko) haben zum 17. Mal den Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation (DPWK) vergeben. Die Trophäe, der "Goldene Funke", geht an innovative und wirkungsvolle Kommunikationskonzepte von Unternehmen. Schirmherren sind der Regierende Bürgermeister von Berlin und der Bundeswirtschaftsminister. Im Vorfeld der Preisverleihung hatten mehr als hundert Expert_innen aus den Personal- und Marketingabteilungen von Unternehmen, aber auch Wissenschaftler_innen und Studierende an der Fachtagung zum Thema "Employer Communication 2020" auf dem Campus Wilhelminenhof teilgenommen. Auch sie war von den Wiko-Studierenden organisiert worden. 

 
 
  Übergabe der Urkunde © HTW Berlin/Alexander Rentsch  

VDMA verleiht Maschinenhaus-Zertifikat an den Studiengang Maschinenbau

Der Studiengang Maschinenbau (FB 2) freut sich über die Verleihung des "Maschinenhaus-Zertifikats" des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Gemeinsam hatte man im Rahmen eines Transferprojekts Überlegungen angestellt, wie Maschinenbau-Studierende noch besser gefördert und die Zahl der Studentinnen erhöht werden können. Geplant sind nun die Einführung eines einwöchigen interdisziplinären Lehrprojekts im ersten Semester, ein besseres Orientierungsangebot für ingenieurwissenschaftliche Inhalte und eine intensivere Betreuung zu Studienbeginn.
 
 
       

 

 
     

Die Hochschulleitung informiert

 
 
  Schriftmarke "Sommerfest"  

Sommerfest der HTW Berlin für Professor_innen, Mitarbeiter_innen und Gäste

Alle Professor_innen, Mitarbeiter_innen der HTW Berlin mitsamt Familienmitgliedern und Gästen sowie Ehemalige sind am Mittwoch, 4. Juli 2018, ab 15.00 Uhr zum Sommerfest auf dem Campus Wilhelminenhof eingeladen. Bis 17.00 Uhr gilt der Besuch des
Sommerfestes als Arbeitszeit. Auf dem Programm stehen u.a. Sport und Mitmach-Experimente, eine Tanzvorführung mit Anleitung, ein Kuchenbuffet sowie eine Cocktailbar und ein Grillbuffet. Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Hochschulmitglieder auf dem Campus Treskowallee werden um 14.15 Uhr mit einem Shuttle in die Wilhelminenhofstraße gebracht.
 
 
 

 

 

Ämter der Hochschulleitung werden erneut ausgeschrieben

Der Präsident/die Präsidentin sowie die beiden Vizepräsident_innen für Forschung und Lehre der HTW Berlin sollen gemeinsam gewählt werden, und zwar voraussichtlich Ende November 2018. Darauf hat sich der Akademische Senat (AS) mit großer Mehrheit verständigt. Bis dahin bleiben HTW-Präsident Prof. Dr. Klaus Semlinger sowie Prof. Dr. Matthias Knaut (Forschung) und Prof. Dr. Birgit Müller (Lehre) in ihren Ämtern. 

Die Position des Präsidenten/der Präsidentin der HTW Berlin soll am 3. August neu ausgeschrieben werden. Die bis 28. September eingegangenen Bewerbungen will die Findungskommission des Kuratoriums im Oktober sichten, anschließend zu öffentlichen Anhörungen einladen und dem AS Wahlvorschläge unterbreiten, sodass eine Wahl am 26. November möglich wird. Im ersten Anlauf im Juni konnte sich das Kuratorium nicht auf einen Vorschlag einigen, der mehrere Bewerbungen umfasst und dadurch dem Gremium jene Wahlmöglichkeit gegeben hätte, die auch in der Hochschulsatzung vorgesehen ist. Die Beweggründe hatte der Kuratoriumsvorsitzende Mathis Kuchejda in der Sitzung des Akademischen Senats noch einmal erläutert und dem Gremium persönlich Rede und Antwort gestanden.

Ebenfalls am 26. November soll die Wahl der beiden Vizepräsident_innen für Forschung und für Lehre erfolgen. Drei Kandidat_innen hatten sich dem Kuratorium bereits präsentiert, waren dem Akademische Senat vorgeschlagen worden und wollten sich eigentlich am 25. Juni zur Wahl stellen. Doch dann hatte die Senatskanzlei - Wissenschaft und Forschung auf rechtliche Unsicherheiten hingewiesen, die durch die neue Konstellation entstanden waren - nach der verschobenen Präsidentenwahl korrespondierten die Amtszeiten innerhalb der Hochschulleitung nicht mehr -, weshalb der stellvertretende AS-Vorsitzende, Prof. Dr. Helmuth Wilke, die Wahl abgesagt hatte.

Die Wahlverfahren werden durch den AS-Beschluss nicht abgebrochen, sondern fortgesetzt gestreckt. Der AS bat die drei Bewerber_innen für die Ämter der Vizepräsident_innen ausdrücklich, ihre Kandidaturen aufrecht zu erhalten.

Bis zur Wahl der neuen Hochschulleitung im November 2018 werden sowohl der Akademische Senat als auch das Kuratorium personell anders zusammengesetzt sein. Die Amtszeit beider Gremien endet am 30. September. Die neuen Mitglieder wurden am 26. Juni in Urwahl bestimmt; das Vorschlagsrecht für die externen Mitglieder des Kuratoriums liegt bei der Hochschulleitung. 

 
 
       

 

 
     

Forschung aktuell

 
 
 

 

 

Weiteres Patent für Prof. Dr. Matthias Menge und Prof. Dr. Thomas Gräf

Ein weiteres Patent mit dem Namen "Intelligente Energiekabel" ist rechtskräftig erteilt worden. Erfinder sind Prof. Dr. Matthias Menge und Prof. Dr. Thomas Gräf (FB 1). Intelligente Kabel unterscheiden sich äußerlich nicht von herkömmlichen Kabeln, können aber Messdaten über beliebige Distanzen übertragen. Dies ist z.B. für Seekabel bedeutsam. Werden die Kommunikations-einrichtungen an den Kabelenden mit Funktechnik untereinander gekoppelt, ist es sogar möglich, vor Ort auf die Daten zuzugreifen. Auf diese Weise werden Wartungsarbeiten unterstützt. Die Integration von Hardware in Energiekabeln ist eine Schlüsseltechnik zur Lösung zukünftiger Anforderungen einer digitalen Gesellschaft.

 
 
  Berit Sandberg  

Auszeichnung für Prof. Dr. Berit Sandberg

Die Publikation "Functions of Intermediaries in Arts-based Co-operations" von Prof. Dr. Berit Sandberg (FB 3), die in der Zeitschrift "Arts and the Market" erschienen ist, wurde im Rahmen der "Literati Awards for Excellence von Emerald Publishing" als "Highly Commended Paper" ausgezeichnet. Der Beitrag liefert auf der Basis einer qualitativen Studie eine institutionenökonomische Analyse der Rolle von Vermittler_innen von Kooperationen zwischen Künstler_innen und Unternehmen.
 
 
 

 

 

Leitfaden für Antrag auf Ermäßigung der Lehrverpflichtung

Wer Forschungsaktivitäten plant, die das übliche Maß an Zeit und Aufwand übersteigen, und deshalb einen Antrag auf die Ermäßigung der Lehrverpflichtung stellen möchte, hat es ab sofort leichter. Im Wiki steht ein Leitfaden mitsamt Antragsformular zum Download zur Verfügung.
 
 
 

 

 

Entwicklung einer geprüften Typenstatistik für neue Fügeverfahren

Prof. Dr. Philipp Grützner (FB 2) unterstützt im Auftrag der Berliner Firma "Promess Montage" die Markteinführung neuer Fügeverfahren für Geländer, Zäune und Sicherheitsgitter. Dazu gehören Fertigungstechniken und statische Berechnungen, an denen sich auch Prof. Dr. Dirk Werner beteiligt. Ziel ist die Entwicklung einer vom Deutschen Institut für Bautechnik geprüften Typenstatik für das Geländersystem sowie eine Überprüfung der Montagetauglichkeit.

 
 
 

 

 

Fräsen für die Medizintechnik

Prof. Dr. Roland Heiler (FB 2) untersucht das Fräsen von Keramik-Blanks für die Medizintechnik. Sein besonderes Interesse gilt den dabei auftretenden Prozesskräften und dem Werkzeugverschleiß. Ziel ist die Klassifizierung unterschiedlicher Werkzeugausführungen nach Eignung zum Hochleistungsfräsen der vorgesinterten Keramik.
 
 
 

 

 

Methoden für das gratfreie Stanzen gesucht

Prof. Dr. Roland Heiler (FB 2) leitet ein Projekt mit Förderung aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), das in Zusammenarbeit mit der Berliner Firma Stanova Stanztechnik GmbH durchgeführt wird. Auch Prof. Dr. Anja Pfennig ist mit ihrem Labor für Werkstofftechnik beteiligt. Ziel ist die Entwicklung von Komponenten für das gratfreie Stanzen von Profilen, die für industrielle Schaltschränke benötigt sowie im Gebäudewesen und in Schienenfahrzeugen verbaut werden. In diesem Zusammenhang sind an der HTW Berlin Untersuchungen zum werkstoffspezifischen Verhalten des Materials, zur Werkzeugkonstruktion und dem Verschleiß der Werkzeugkomponenten geplant.
 
 
 

 

 

Beton mit ökologischer Ausrichtung

Die Untersuchung von Beton in unterschiedlicher Zusammensetzung mit dem Schwerpunkt auf ökologisch günstigen Produkten steht im Mittelpunkt eines weiteren Projekts, das im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) gefördert und von Prof. Dr. Dieter Bunte (FB 2) geleitet wird. Kooperationspartner ist die BBL Beton GmbH. Das Material soll bei der Abdeckung von Kabelschächten eingesetzt werden.
 
 
 

 

 

Neue Verfahren zur Herstellung gedruckter Sensorsysteme

Prof. Dr. Ha Duong Ngo (FB 1) erforscht gemeinsam mit der baden-württembergischen Firma Peptech die Herstellung von flexiblen MEMS-Komponenten durch additive Beschichtungsverfahren. Ziel des Projekts ist die Gesamtprozessentwicklung neuer, additiver Verfahren zur Herstellung gedruckter Sensorsysteme. Das Projekt wird aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert. Darüber hinaus arbeitet Prof. Dr. Ha Duong Ngo an zwei Aufträgen des Berliner Elektronikherstellers Enmech GmbH. Ziel ist die Zuverlässigkeitsuntersuchung elektronischer Baugruppen.
 
 
 

 

 

Wie lassen sich Energieverbrauch und Kunststoffabfall minimieren?

Prof. Dr. Volker Wohlgemuth (FB 2) beschäftigt sich im Projekt NOVA mit dem prozessorientierten Stoffstrommanagement in KMU. Es wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. Das Interesse gilt der Minimierung des produktionsbedingt hohen Energieverbrauchs mitsamt des Kunststoffabfalls beim Berliner Kooperationspartner Novapax GmbH. Dieser stellt Kunststoffteile und Komponenten überwiegend für die Automobilindustrie her. Dazu müssen industrielle Prozesse mit modernen Verfahren der Informatik abgebildet und durch Algorithmen optimiert werden.
 
 
 

 

 

Forschungsprojekt mit BMW

Prof. Dr. Darius Friedemann (FB 2) entwickelt im Auftrag von BMW eine generalisierte Beschreibungssprache für Simulationsmodelle, die in der Entwicklung von Kraftfahrzeugen eingesetzt werden. Die neue Beschreibungssprache soll in der Lage sein, in nur einem Modell alle nötigen Informationen für die unterschiedlichsten Entwicklungsdisziplinen abzulegen. Hierzu muss eine automatisierte Übersetzung in alle gängigen CAE (Computer Aided Engineering)-Formate ermöglicht werden. Das Forschungsprojekt ist auf drei Jahre angesetzt und mit einer kooperativen Dissertation verbunden.
 
 
 

 

 

HTW Berlin und Museum für islamische Kunst kooperieren

Vizepräsident Prof. Dr. Matthias Knaut sowie Prof. Thomas Bremer und Prof. Dr. Kay Kohlmeyer (beide FB 5) haben einen Vertrag mit dem Museum für islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin über die dreidimensionale Dokumentation von Museumsgut mit Blick auf die Nutzung von Arbeitsergebnissen und Veröffentlichungen abgeschlossen. Vorausgegangen waren eine Reihe von gemeinsamen Projekten in verschiedenen Ländern.
 
 
       

 

 
     

Aus den Fachbereichen

 
 
  Transport der Strickmaschine  

3D-Strickmaschine eröffnet neue Möglichkeiten in der Forschung 

Der Fachbereich Gestaltung und Kultur freut sich über die Neuerwerbung einer hochmodernen 3D-Strickmaschine. Sie war durch Mittel des Projekts proto:n mit Unterstützung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der EU möglich.
 
 
       

 

 
     

Service

 
 
  Absperrband © HTW Berlin/Maria Schramm  

Bauarbeiten im Sommersemester

Das Referat Bauunterhaltung hat in den Semesterferien mehrere Baumaßnahmen auf der Agenda. Auf dem Campus Treskowallee werden in den Fluren von Gebäude A Brandabschnitte für einen besseren Brandschutz eingezogen. Dafür bleibt der Flügel entlang des Römerwegs ab 30. Juli bis kurz vor Semesterstart komplett gesperrt. Auf dem Campus Wilhelminenhof werden Labore für den Fachbereich 5 umgebaut (Gebäude A). Außerdem muss das Lichtband im Dach desselben Gebäudes nach einem Hagelschaden saniert werden. In Gebäude B erhalten die Fenster einen neuen Anstrich. In Gebäude C wird die Barrierefreiheit durch den Einbau eines Windfangs verbessert. Aus Sicherheitsgründen muss das KWO-Schild auf dem Dach des Gebäudes saniert werden. Ein großer Kran wird es vom Dach heben. Ansprechpartner_innen zu den Baumaßnahmen sowie einen ständigen Überblick über aktuelle Vorhaben finden Sie auf der Webseite. 
 
 
 

 

 

Moodle mit besserer Performance

Die zentrale Lernplattform Moodle erfreut Nutzer_innen durch eine deutlich bessere Performance. Grund dafür ist der Umzug der Datenbank auf eine schnelle, flashbasierte Speichertechnologie.
 
 
 

 

 

Einladung zum moodleMontag

Termine im Kalender verwalten, Terminkategorien anlegen und den Studierenden ermöglichen, eigenständig Slots für Präsentationen oder weitere Terminarten auswählen: Dies und noch mehr steht auf der Agenda des moodleMontags am 30. Juli 2018. Die kostenlose Veranstaltung ist für alle Lehrenden offen.
 
 
  Computer  

Die Modernisierung der Netzinfrastruktur hat begonnen

Die HTW Berlin wird in den nächsten Jahren schrittweise eine der modernsten und leistungsfähigsten Kommunikationsinfrastrukturen in der Berliner Hochschullandschaft bekommen. Die Modernisierung umfasst Router und Switche, die WLAN-Infrastruktur sowie die Firewall, die verschlüsselten Zugänge zum Hochschulnetz und das digitale Telefonieren. Mit den ersten Arbeiten wird im Sommer 2018 begonnen werden. Das komplexe IT-Projekt wird seit Längerem im Hochschulrechenzentrum vorbereitet. Dank positiver Begutachtung des Antrags durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wird die Modernisierung der HTW-Netzinfrastruktur vollständig aus Mitteln des Landes Berlin finanziert. 

 
 
 

 

 

Schulungen zum Datenschutz im Juli

Die im Mai begonnene Reihe der internen Schulungen zum Thema Datenschutz wird am 25. Juli mit zwei Veranstaltungen auf dem Campus Wilhelminenhof fortgesetzt (12.00 sowie 14.30 Uhr in
WH H 001). Gedacht sind die Termine für Leiter_ innen und Mitarbeiter_innen von Laboren und Projekten; willkommen sind aber auch Hochschulmitglieder, die bisherige Angebote nicht nutzen konnten. Hinweise für die Arbeit, Informationen über gesetzliche Grundlagen, Muster, Checklisten sowie Ansprechpartner_innen findet man im Wiki. Es soll sukzessive ausgebaut werden. Voraussichtlich im Juli soll auch ein Online-Lerntool zum individuellen Lernen zur Verfügung stehen. 
 
 
 

 

 

Campus Stories - das Online-Magazin der HTW Berlin

Geschichten rund um die Hochschule werden künftig auf campus-stories.htw-berlin.de erzählt. Die Webseite löst den Tumblr-Blog ab, der seit 2013 als Online-Magazin der HTW Berlin diente. Tumblr hatte im Zuge der Etablierung der Datenschutzgrundverordnung Änderungen vorgenommen, die die Blogging-Plattform unbrauchbar für die Zwecke des Referats Presse- und Öffentlichkeitsarbeit machte. Zudem ist die hochschuleigene Webseite campus-stories.htw-berlin.de im Gegensatz zu Tumblr datenschutzkonform.
 
 
  Gesundheitsmobil  

Am 1. August besucht ein Gesundheitsmobil den Campus Treskowallee

Auf Einladung der Personalabteilung macht am Mittwoch, 1. August 2018, ein Gesundheitsmobil Station auf dem Campus Treskowallee. Die Angebote reichen vom Ernährungs-Check über eine Stress-Waage bis zum Fit-Lights-Reaktionstest. An Bord hat das Gesundheitsmobil auch ein Pupillographie-Messsystem mitsamt Auswertungssoftware, sodass individuelle Empfehlungen gegeben werden können. Der Besuch eines Gesundheitsmobils am Standort Wilhelminenhof ist im Herbst 2018 geplant.
 
 
 

 

 

Cisco-Rahmenvertrag unterschrieben

Die HTW Berlin beteiligt sich am neuen Rahmenvertrag des Zuse-Instituts Berlin (ZIB). Dies ermöglicht die vereinfachte Beschaffung nahezu aller Cisco-Produkte, ohne dass entsprechende Ausschreibungen erforderlich werden. Die Laufzeit des Vertrages ist auf vier Jahre befristet und startete bereits im Mai 2018.
 
 
       

 

 
     

Verschiedenes

 
 
 

 

 

Telearbeit genießt große Akzeptanz an der HTW Berlin

Telearbeit wird von den Beschäftigten der HTW Berlin weitestgehend positiv wahrgenommen. Zu diesem Ergebnis kommen Prof. Dr. Jochen Prümper und Martin Minx bei ihrer Auswertung der hochschulweiten Online-Befragung, die von der Personalabteilung zur Jahreswende 2017/2018 initiiert worden war. An ihr hatten sich über 180 Beschäftigte beteiligt, was einer Rücklaufquote von 22 Prozent entspricht. Eine Kurzfassung der Auswertung steht zum Download im Wiki zur Verfügung. Die Ergebnisse der Befragung werden in die Überlegungen zur weiteren Ausgestaltung der Dienstvereinbarung "Alternierende Telearbeit" einfließen.
 
 
  Illumination auf dem Campus Wilhelminenhof © HTW Berlin/Dennis Meier-Schindler  

Erfolgreiche Bilanz der Langen Nacht der Wissenschaften

Etwa 450 Mitwirkende aus allen Fachbereichen der HTW Berlin haben bei der Langen Nacht der Wissenschaften im Juni mehr als 65 Programmpunkte auf dem Campus Wilhelminenhof angeboten. Trotz Schienenersatzverkehr und Temperaturen von über 30 Grad kamen rund 1.500 Besucher_innen und informierten sich über die Arbeit und Projekte an der HTW Berlin. Insgesamt waren die Besucherzahlen der Langen Nacht der Wissenschaft in diesem Jahr rückläufig. Eine Auswahl von Bildern von der LNDW 2018 finden Sie in den Campus Stories.
 
 
 

 

 

Das Berliner Start-up-Stipendium geht in die nächste Runde

Im Rennen um die begehrten Berliner Start-up-Stipendien haben sich sechs Teams der HTW Berlin behauptet. Arekapak, Spreducation und Yooneeque überzeugten die Expertenjury mit ihrer bisherigen Entwicklung, sodass die Unterstützung für ein halbes Jahr verlängert wurde. Neu dabei sind die Start-ups CodeZero, zK Systems und 4billion. Code Zero entwickelt eine Predictive-Maintenance-Lösung für Industriekunden; zK Systems baut eine blockchainbasierte Lösung, die es ermöglicht, Anwendungen der Künstlichen Intelligenz auch für sensible Unternehmensdaten zu entwickeln. 4billion macht Festivals grüner, indem es Dieselgeneratoren durch eine Solarstromlösung ersetzt. Unterstützt werden die Teams von ihren Mentor_innen Prof. Dr. Stephan Matzka, Prof. Dr. Katharina Adam und Prof. Dr. Volker Quaschning sowie dem Start-up-Kompetenzzentrum. 

 
 
  Bootsfahrt  

Netzwerktreffen Deutschlandstipendium

Eine Bootsfahrt über die Dahme war einer der Höhepunkte des jüngsten Netzwerktreffens, bei dem sich Förderer, Alumni und
Deutschlandstipendiat_innen sowie Vertreter_innen der HTW Berlin austauschten und Kontakte knüpften. Für den Impulsvortrag sorgte Patrick Lari, Geschäftsführer des Startups Habitalix. 
 
 
       

 

 
     

Termine im Juli

 
 
 

 

 

04. Juli | Sommerfest der HTW Berlin

Die HTW Berlin freut sich, Professor_innen, Mitarbeiter_innen und Gäste zum Sommerfest einzuladen. Mehr Infos
 
 
 

 

 

04. Juli | Innovationswerkstatt Schöneweide

Beim Abschlussworkshop wird Resümee gezogen und ein Ausblick versucht. Mehr Infos
 
 
 

 

 

20. und 21. Juli | Werkschau Gestaltung und Kultur

Der Fachbereich 5 zeigt wie in jedem Jahr die Studienarbeiten des letzten Jahres. Mehr Infos
 
 
 

 

 

16. bis 24. Juli | Wanderausstellung des VCD mit Exponaten der HTW Berlin

Die Studiengänge Bekleidungstechnik/Konfektion und Modedesign sind mit eigenen Exponaten in einer Wanderausstellung auf dem Campus Wilhelminenhof vertreten.
 
 
 

 

 

30. Juli | moodleMontag

Einmal im Montag lädt das Team im Hochschulrechenzentrum zum moodleMontag. Mehr Infos
 
 
       

 

 

Impressum 
Hg. HTW Berlin | Der Präsident, Prof. Dr. Klaus Semlinger
Redaktion: Gisela Hüttinger | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
Treskowallee 8 | D-10318 Berlin | Telefon (030) 5019-2442
E-Mail: gisela.huettinger@htw-berlin.de
www.htw-berlin.de

Sie möchten diesen Newsletter der HTW Berlin nicht mehr bekommen? Dann tragen Sie sich aus dem Verteiler aus: htw.aktuell abbestellen