HTW Berlin
 
htw.aktuell

Ausgabe 1. November 2018

 

Neues aus Studium und Lehre

  • Zwei interne Akkreditierungen im Rahmen der "grundlegenden Bestandsaufnahme"

  • Erste Abschlussklasse im Master-Studiengang Project Management and Data Science

  • Gender und Diversity in der Lehre - Good Practice an der HTW Berlin am 14. November

Informationen der Hochschulleitung

  • Die HTW Berlin erhält zum sechsten Mal das Prädikat Total E-Quality für ihr Gleichstellungsengagement

  • Bewerber_innen für die Hochschulleitung stehen fest

  • HTW Berlin gehört zu den Gründungsmitgliedern der German International University

Forschung aktuell

  • Kreativität + X = Innovation: die neue Ausgabe der "Beiträge und Positionen" ist erschienen

  • Die App "Konzerthaus Plus" gewinnt bei den Annual Multimedia Awards

  • Forschung an Sensoren und mikroelektromechanischen Systemen

  • Photovoltaiksysteme sinnvoll dimensionieren

  • Optimierung von Speichersystemen

  • Wissenschaftliche Begleitung einer Organisationsentwicklung für SAP

  • Austausch mit äthiopischer Universität

  • "Frauen global: Perspektiven der feministischen Ökonomie" Fachtagung im Dezember

Aus den Fachbereichen

  • Das Computermuseum der HTW Berlin vollzieht einen behutsamen Kurswechsel

Service

  • Fit durch die "aktive Pause"

  • Twitter, Facebook und Co: Einladung zur Vernetzung

  • Arabisch für Beschäftigte

Verschiedenes

  • Der Hochschulverbund BIT6 hat mit der Arbeit begonnen

  • EXIST-Gründerstipendium für das Start-Up Monitorfish

  • HTW-Mitarbeiterin ist Weltmeisterin im Drachenboot

  • Nachhaltigkeitsforschung mit Schulklassen

Termine im November

  • 1. November | Konferenz "Junge Forschung"

  • 8. November | Symposium "Kreativität + X = Innovation"

  • 10. November | KinderUni Lichtenberg  

  • 14. November | Gender und Diversity in der Lehre - Good Practice an der HTW Berlin

  • 14. November | 8. HTW-Steuerseminar

  • 19. November | Digitale Technologien und Stadtentwicklung: Potentiale und Risiken

  • 22. November | Herkunft Zukunft

  • 23. November | KinderUni Lichtenberg 

  • 24. November | KinderUni Lichtenberg 

 

 
     

Neues aus Studium und Lehre

 
 
 

 

 

Zwei interne Akkreditierungen im Rahmen der "grundlegenden Bestandsaufnahme"

Ende September 2018 haben zwei Studiengänge - Immobilienwirtschaft (Bachelor) und Landschaftsarchäologie (Master) - die sog. "grundlegende Bestandsaufnahme" erfolgreich durchlaufen und wurden intern akkreditiert. Beide Studiengänge haben von ihren Peers und den Hochschulgremien Empfehlungen zur Umsetzung im Laufe der nächsten Bestandsphase erhalten.
 
 
  Piktogramm des Studiengangs © HTW Berlin  

Erste Abschlussklasse im Master-Studiengang Project Management and Data Science

Der englischsprachige Master-Studiengang Project Management and Data Science hat seine ersten Absolvent_en verabschiedet. Das viersemestrige BIfAW-Programm startete im Wintersemester 2016/17 mit 37 Studierenden, davon haben 19 nun in der Regelstudienzeit ihren Abschluss gemacht (14 weitere folgen im nächsten Semester). Die Mehrheit hat bereits eine Anstellung als Datenanalyst_in oder Projektmanager_in gefunden.
 
 
 

 

 

Gender und Diversity in der Lehre - Good Practice an der HTW Berlin am 14. November

Gute Beispiele, wie man Gender- & Diversity-Aspekte in die Lehre integriert und dadurch Chancengleichheit fördert, stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung am 14. November. Professor_innen verschiedener Fachbereiche berichten aus der Praxis. Vorgestellt wird außerdem die Toolbox "Gender & Diversity in der Lehre" mit konkreten Anregungen und Methoden. Das Zentralreferat Frauenförderung & Gleichstellung lädt Lehrende der HTW Berlin ein, mitzudiskutieren. Elektronische Anmeldungen sind zum 5. November möglich.

 
 
       

 

 
     

Informationen der Hochschulleitung

 
 
  Total-E-Quality-Logo  

Die HTW Berlin erhält zum sechsten Mal das Prädikat Total E-Quality für ihr Gleichstellungsengagement

Die HTW Berlin hat bereits zum sechsten Mal in Folge das Prädikat Total E-Quality erhalten. Die Auszeichnung des gleichnamigen Vereins würdigt das Engagement der Hochschule für die Gleichstellung. Der Frauenanteil bei den Studierenden liegt bei 40 Prozent, beinahe die Hälfte der Promovend_innen an der HTW Berlin ist weiblich, Frauen besetzen ein Drittel der Professuren, machen 33 Prozent der Führungskräfte in der Verwaltung aus und stellen die Mehrheit der Dekan_innen in den fünf Fachbereichen. Als beispielhaft würdigt die Jury bei ihrer Auszeichnung vor allem die Bereitschaft der Hochschule, das Thema Entgeltgerechtigkeit näher zu betrachten. Gelobt wurde auch, dass das seit 2008 existierende Gleichstellungskonzept 2016 um Controllingmaßnahmen erweitert wurde.

 
 
  Wahlurne © HTW Berlin/Dennis Meier-Schindler  

Bewerber_innen für die Hochschulleitung stehen fest

Die Wahl der neuen Hochschulleitung der HTW Berlin befindet sich auf der Zielgeraden. Nunmehr steht fest, wer sich um die drei Spitzenpositionen bewirbt, die zum Start des Sommersemesters am 1. April 2019 besetzt sein sollen. Das Kuratorium unter Vorsitz von Mathis Kuchejda hat dem Akademischen Senat der Hochschule insgesamt sieben Personen vorgeschlagen. Alle Bewerber_innen stellen sich dem Gremium am Montag, 19. November 2018 um 11 Uhr hochschulöffentlich vor, ehe am Montag, 26. November, um 14.15 Uhr gewählt wird.
 
 
  Die Unterzeichner_innen des GIU-Abkommens, darunter HTW-Vizepräsident Matthias Knaut (dritter von links)  

HTW Berlin gehört zu den Gründungsmitgliedern der German International University

Die HTW Berlin gehört zu einem Konsortium deutscher Hochschulen für angewandte Wissenschaften, die in Ägypten die German International University (GIU) gründen. Die neue deutsche Fachhochschule wird ihren Sitz in der neuen Verwaltungshauptstadt, 45 Kilometer von Kairo entfernt, haben. An der GIU sollen akademische Fachkräfte vorwiegend für den ägyptischen Arbeitsmarkt ausgebildet werden. Die beteiligten deutschen Fachhochschulen unterstützen beim Auf- und Ausbau der GIU und geben ihre Expertise weiter.
 
 
       

 

 
     

Forschung aktuell

 
 
  Enter alternative text  

Kreativität + X = Innovation: die neue Ausgabe der "Beiträge und Positionen" ist erschienen

Die neueste Ausgabe der HTW-Publikationsreihe "Beiträge und Positionen" widmet sich dem Thema "Kreativität + X = Innovation". Mit 334 Seiten und 38 Beiträgen aus der Feder von über 80 Autor_innen und Co-Autor_innen vor allem der HTW Berlin, aber auch aus kooperierenden Unternehmen und Einrichtungen, ist die nunmehr achte Publikation der Reihe so umfangreich wie nie zuvor. "Kreativität + X = Innovation" erschien rechtzeitig zum gleichnamigen Symposium am 8. November. Unmittelbar nach der Veranstaltung steht das E-Book zum Download auf der Webseite zur Verfügung. 

 
 
 

 

 

Die App "Konzerthaus Plus" gewinnt bei den Annual Multimedia Awards

Die Augmented-Reality-App "Konzerthaus Plus", eine Gemeinschaftsarbeit von Konzerthaus Berlin und HTW Berlin, wurde bei den Annual Multimedia Awards mit Silber in der Kategorie "Digitale Sonderformate" ausgezeichnet. Entstanden ist die App im Forschungsprojekt "APOLLO" unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. mult. Jürgen Sieck, in dem neue digitale Formate zur Vermittlung klassischer Musik entwickelt werden.
 
 
 

 

 

Forschung an Sensoren und mikroelektromechanischen Systemen

Prof. Dr. Ha Duong Ngo (FB 1) erforscht im Auftrag des Berliner Medizintechnikherstellers Assistr GmbH die Möglichkeit, IKT-Sensoren per Siebdruck zu fertigen. Ziel ist die Entwicklung eines robusten und stabilen Druckprozesses sowie geeigneter Trocknungs- und Sinterprozesse.

Außerdem arbeitet Prof. Dr. Ngo mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Projekt 3D-MEMS an der Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Erzeugung bondbarer Glasschichten mit spezifischer Schichtdicke auf Siliziumwafern zur Herstellung neuartiger Komponenten mikroelektromechanischer Systeme. Projektpartner ist die Berliner Mikrotechnologie-Firma MSG Lithoglas GmbH.

 
 
 

 

 

Photovoltaiksysteme sinnvoll dimensionieren

Prof. Dr. Volker Quaschning und Joseph Bergner (beide FB 1) untersuchen im Auftrag der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, wie Photovoltaiksysteme für sogenannte Prosumer unter ökonomischen Gesichtspunkten sinnvoll zu dimensionieren sind. Unter Prosumer versteht man Verbraucher_innen, die sowohl Strom beziehen als auch produzieren und ins Netz einspeisen.  
 
 
 

 

 

Optimierung von Speichersystemen

Prof. Dr. Jens Fortmann und Moritz Andrejewski (beide FB 1)  entwickeln mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gemeinsam mit dem Berliner Energieausrüster Qinous GmbH einen Umrichterprüfstand, um Speichersysteme zu optimieren und zu zertifizieren.
 
 
 

 

 

Wissenschaftliche Begleitung einer Organisationsentwicklung für SAP

Prof. Dr. Kai Reinhardt (FB 3) hat im Auftrag des Softwareentwicklers SAP eine wissenschaftliche Begleitung im Bereich der digitalen Organisations- und Kompetenzentwicklung übernommen.
 
 
 

 

 

Austausch mit äthiopischer Universität

Prof. Dr. Asnakech Laß-Seyoum (FB 1) hat einen Kooperationsvertrag mit der Universität Addis Abeba in Äthiopien geschlossen. Ziel ist der wissenschaftliche Austausch im Bereich Energie, Wasser, Chemieingenieurwesen sowie zu umweltbezogenen Themen im Allgemeinen.
 
 
 

 

 

"Frauen global: Perspektiven der feministischen Ökonomie" Fachtagung im Dezember

Bei seiner 16. Fachtagung diskutiert das Ökonominnen-Netzwerk efas mit Wissenschaftler_innen und Interessierten über die Beiträge der feministischen Ökonomie in Fragen der Entwicklungsökonomie. Die Tagung wird mit einer Keynote von Prof. Diane Elson eröffnet, es folgen Vorträge u.a. zum Thema Postwachstum. Im Anschluss an die Tagung findet ein Empfang statt. Anmeldungen sind bis zum 3. Dezember über efas-netzwerk@htw-berlin.de möglich, die Veranstaltung ist kostenlos.
 
 
       

 

 
     

Aus den Fachbereichen

 
 
  Computermuseum  

Das Computermuseum der HTW Berlin vollzieht einen behutsamen Kurswechsel

Das im Fachbereich 5 von Dr. Jürgen Feige in vielen Jahren aufgebaute Computermuseum der HTW Berlin verändert behutsam sein Profil. Der Fokus verschiebt sich von der Museumskunde in Richtung Informatik. Insbesondere im Studiengang Ingenieurinformatik (FB 2) laufen derzeit verschiedene studentische Projekte, die das kleine, aber feine Museum durch den Aufbau weiterer Ausstellungsobjekte attraktiver für die Lehre machen. Studierende des FB 4 wiederum helfen bei der Pflege der Webseite und der Datenbank. Das Team der Ehrenamtlichen lädt alle Fachbereiche ein, das Museum als hausinterne Weiterbildungsmöglichkeit für Studierende zu nutzen, z.B. eine Führung oder eine Informatik-Übung durchzuführen, insbesondere wenn es um Rechnerarchitektur und Verständnis für digitales Rechnen geht. Derzeit gibt es drei Ausstellungsstrecken: Entwicklung der Rechentechnik, Speichertechnologien und (funktionsfähige) historische Rechner. Ansprechpartner ist Prof. Dr. Frank Burghardt. 
 
 
       

 

 
     

Service

 
 
 

 

 

Fit durch die "aktive Pause"

Nach einer kurzen Unterbrechung ist die "aktive Pause" wieder zurück. Eine Viertelstunde lang können Beschäftigte der HTW Berlin unter Anleitung einer Physiotherapeutin ihre Schulter-, Rücken- und Nackenmuskulatur kräftigten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.  Wo und wann die "aktive Pause" stattfindet, erfahren Sie im Wiki.

 
 
  Smartphone  

Twitter, Facebook und Co: Einladung zur Vernetzung

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit will Hochschulmitglieder, die Accounts in den sozialen Medien pflegen, miteinander vernetzen und den Austausch fördern. Zwei Social-Media-Runden sind geplant: am 26. November auf dem Campus Treskowallee und am 3. Dezember auf dem Campus Wilhelminenhof, jeweils um 14 Uhr. Wer noch keine Einladung, aber Interesse hat, setze sich per E-Mail mit der Social-Media-Redakteurin katrin.albaum@htw-berlin.de in Verbindung.
 
 
 

 

 

Arabisch für Beschäftigte

Ab November können Mitarbeiter_innen der HTW Berlin wieder Arabisch lernen. Neueinsteiger_innen und Teilnehmer_innen mit geringen Vorkenntnissen werden an zehn Terminen - vom 12.11.2018 bis zum 28.01.2019 (bei Interesse auch länger) - jeweils von 12:00-13:30 Uhr Alphabet, Aussprache, Grammatik und Grundwortschatz des Arabischen vermittelt. Auch eine Einführung in die arabische Kultur und Geschichte wird es geben. Der Kurs findet im TGS (Haus 1b, Raum 323) statt. Die Anmeldung läuft über Gabriele Baumann von der Zentraleinrichtung Fremdsprachen.
 
 
       

 

 
     

Verschiedenes

 
 
  BIT6-Eröffnung © HTW Berlin/Alexander Rentsch  

Der Hochschulverbund BIT6 hat mit der Arbeit begonnen

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller sowie die Hochschulspitzen der sechs beteiligten Berliner Fachhochschulen, darunter HTW-Präsident Prof. Dr. Klaus Semlinger, haben gemeinsam den Startschuss für die Umsetzung der BIT6-Initiativen gegeben. BIT6 steht für den Hochschulverbund "Berlin Innovation Transfer". Mit Angeboten und Kooperationen im technischen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich fördert er die Belebung einer vielfältigen Innovationskultur in Berlin. BIT6 ruht auf drei Säulen: dem CITY OFFICE im Ludwig-Erhard-Haus in Berlin-Charlottenburg, dem TRANSFERMOBIL, das in Gewerbegebieten Präsenz zeigen wird, sowie dem GRÜNDUNGSZENTRUM auf dem gemeinsamen Gründungscampus am Standort Siemensstadt.

 
 
 

 

 

EXIST-Gründerstipendium für das Start-Up Monitorfish

Das von Prof. Dr. Frank Fuchs-Kittowski (FB 2) als Mentor und vom Start-up-Kompetenzzentrum der HTW Berlin begleitete Start-up Monitorfish wird mit dem EXIST-Gründerstipendium gefördert und erhält insgesamt rund 120.000 € für Stipendien, erste Anschaffungen und Coaching. Monitorfish entwickelt ein Monitoring- und Steuerungssystem, das Fischwirte vollautomatisch bei kritischen Zuständen warnt und Handlungsanweisungen liefert. 
 
 
  Simone Schulz mit ihren Mannschaftskolleginnen  

HTW-Mitarbeiterin ist Weltmeisterin im Drachenboot

Simone Schulz, Mitarbeiterin im Referat Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement, kann sich "World Champion 2018" nennen. Sie trat als "Senior Woman" bei der Drachenboot-Weltmeisterschaft am Lake Lanier nahe Atlanta (USA) an. Zusammen mit ihren neun Mannschaftskolleginnen konnte sie alle Rennen (200/500/2000 Meter) für sich entscheiden. 
 
 
 

 

 

Nachhaltigkeitsforschung mit Schulklassen

Wissenschaftler_innen, die gemeinsam mit Schulklassen Projekte zu Mobilität, Ernährung und Umwelt bearbeiten möchten, können sich noch bis zum 30. November beim Programm "Our Common Future" der Robert Bosch Stiftung bewerben.
 
 
       

 

 
     

Termine im November

 
 
 

 

 

1. November | Konferenz "Junge Forschung"

Die Konferenz gibt Gelegenheit für den fachlichen Austausch und die persönliche Vernetzung.  Mehr Infos
 
 
 

 

 

8. November | Symposium "Kreativität + X = Innovation"

Die HTW Berlin gibt einen Überblick über die Bandbreite ihrer interdisziplinären "kreativen" Forschung. Mehr Infos
 
 
 

 

 

10. November | KinderUni Lichtenberg  

Prof. Dr. Ullrich Hoppe erklärt, wie man mit Luft ein Fahrzeug bauen kann. Mehr Infos
 
 
 

 

 

14. November | Gender und Diversity in der Lehre - Good Practice an der HTW Berlin

Professor_innen stellen gute Beispiele vor. Mehr Infos
 
 
 

 

 

14. November | 8. HTW-Steuerseminar

Diskutiert werden aktuelle Veranstaltungen im Steuerrecht. Mehr Infos
 
 
 

 

 

19. November | Digitale Technologien und Stadtentwicklung: Potentiale und Risiken

Bei dem Abend in der Veranstaltungsreihe "Wie nachhaltig ist die Smart City" diskutieren Vertreter_innen aus Praxis und Wissenschaft. Mehr Infos
 
 
 

 

 

22. November | Herkunft Zukunft

An der HTW Berlin findet die zweite studentische Konferenz zu den Themen Flucht, Migration und Integration statt. Mehr Infos
 
 
 

 

 

23. November | KinderUni Lichtenberg 

Prof. Dr. Thomas Schenk erklärt, wie Archäolog_innen die Vergangenheit erforschen. Mehr Infos
 
 
 

 

 

24. November | KinderUni Lichtenberg 

Prof. Dr. Stefanie Molthagen-Schnöring spricht darüber, wie man sich gut verstehen kann. Mehr Infos
 
 
       

 

 

Impressum 
Hg. HTW Berlin | Der Präsident, Prof. Dr. Klaus Semlinger
Redaktion: Gisela Hüttinger | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
Treskowallee 8 | D-10318 Berlin | Telefon: (030) 5019-2442
E-Mail: gisela.huettinger@htw-berlin.de
www.htw-berlin.de

htw.aktuell abbestellen