HTW Berlin
 
htw.aktuell

Ausgabe 1. Oktober 2018

 

Neues aus Studium und Lehre

  • Preis für gute Lehre an Prof. Dr. Andreas Zeiser

  • "Eine Frage der L|EHRE" am 18. Oktober

  • Gender und Diversity in der Lehre - Good Practice an der HTW Berlin am 14. November

  • HTW Berlin braucht ein Leitbild Lehre

  • Passen die Tutorien zu den Bedarfen der Studierenden?

  • Neues Magazin für Erstsemester

  • DAAD-Preis für internationale Studierende

  • Dritte Auslobung des Jan-Czochralski-Preises

Die Hochschulleitung informiert

  • Das neue Kuratorium hat sich konstituiert

  • Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht

Forschung aktuell

  • Forschungspreis 2018 geht an Prof. Dr. Dagmar Krefting

  • Prof. Dr. Volker Quaschning erhält den Preis für Wissenschaftskommunikation

  • Das Symposium am 8. November 2018 widmet sich dem Thema "Kreativität + X = Innovation"

  • HTW Berlin an Exzellenzcluster beteiligt

  • Vermessung eines Wärmespeichers wird wissenschaftlich begleitet

  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Projekt "deep.HEALTH"

  • Neuer Rahmenvertrag mit der FH Potsdam

Aus den Fachbereichen

  • FB 3 richtet Service Center als zentrale Anlaufstelle für Studierende und Lehrende ein

  • Großer Zuspruch für neue Technik in der Lehre

  • Hack Your Heritage

  • Studiengang Betriebliche Umweltinformatik war gleich doppelt erfolgreich

  • Fotos, die um die Welt gehen

Service

  • Die Nutzung von MACH Web ist komfortabler geworden

  • Grippeschutzimpfungen und Augenuntersuchungen

  • Reinigungsleistungen werden transparenter

  • Rollender Kaffeestand auf dem Campus Treskowallee

  • Ein Dienstfahrzeug weniger

  • Kleine Gedächtnisstützen für den Umweltschutz

  • Neuer Webauftritt für die Abteilung Technische Dienste

Verschiedenes

  • Endspurt für die Bewerbung zum Berliner Start-up-Stipendium

  • 20 Jahre "Mädchen machen Technik"

  • Gemeinsam musizieren an der HTW Berlin

Termine im Oktober

  • 1. Oktober | Erstsemesterbegrüßung  

  • 9. Oktober | Berufsperspektive: Professorin an einer Fachhochschule!

  • 10. Oktober | Berlin Urban Tech Summit

  • 16. Oktober | Smart City Berlin

  • 18. Oktober | Eine Frage der L|EHRE 

  • 20. bis 22. Oktober | Mädchen machen Technik

 

 
     

Neues aus Studium und Lehre

 
 
  Andreas Zeiser  

Preis für gute Lehre an Prof. Dr. Andreas Zeiser

Im Wintersemester 2018/2019 geht der Preis für gute Lehre an Prof. Dr. Andreas Zeiser (FB 1). Die Auszeichnung gilt dem Engagement des Hochschullehrers im Lernzentrum der HTW Berlin, wo Prof. Dr. Zeiser die Mathematik-Brückenkurse mit eigenen Ideen bereichert hat. Besonders verdienstvoll sei sein Einsatz für die Lernplattform Moodle, würdigte HTW-Präsident Prof. Dr. Klaus Semlinger. Dank der von Prof. Dr. Zeiser angestoßenen Innovationen eröffneten sich neue didaktische Möglichkeiten sowohl beim Erstellen von Online-Angeboten als auch im Bereich der Grundlagenlabore. Der Preis für gute Lehre wird jeweils zum Sommersemester und zum Wintersemester verliehen. Er ist mit 6.000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann nach eigenem Ermessen für Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Lehre eingesetzt werden.
 
 
 

 

 

"Eine Frage der L|EHRE" am 18. Oktober

Wie können Lehrende unternehmerisches Denken und Handeln bei Studierenden unterstützen? Wie schaffen sie es, dass sich vielversprechende Projektideen von Studierenden zu konkreten
Geschäftsmodellen entwickeln? Was versteht man unter "Entrepreneurship Education" und welche Methoden sind in diesem Bereich wirksam? Das sind nur einige der vielen Fragen, die bei der diesjährigen Veranstaltung "Eine Frage der L|EHRE" am 18. Oktober zur Diskussion stehen.
 
 
 

 

 

Gender und Diversity in der Lehre - Good Practice an der HTW Berlin am 14. November

Es gibt an der HTW Berlin gute Beispiele, wie Lehrende Gender- & Diversity-Aspekte in ihre Lehre integrieren und dadurch Chancengleichheit fördern. Am 14. November berichten Professor_innen verschiedener Fachbereiche aus der Praxis. Vorgestellt wird außerdem die Toolbox "Gender & Diversity in der Lehre" mit konkreten Anregungen und Methoden für die Lehre. Lehrende der HTW Berlin sind eingeladen mitzudiskutieren. Die Organisation übernimmt das Zentralreferat Frauenförderung & Gleichstellung. Hier geht's zum Programm.

 
 
 

 

 

HTW Berlin braucht ein Leitbild Lehre

Was macht die Lehre an der HTW Berlin aus? Welche Ziele hat die HTW Berlin für die Weiterentwicklung von Lehre und Studium? In einem Leitbild mit dem Schwerpunkt Lehre kann nicht nur das Selbstverständnis einer Hochschule als Lehrinstitution formuliert werden. Es ist zugleich eine wichtige Voraussetzung für die Systemakkreditierung. Um gemeinsam zu entwickeln, wie ein Leitbild Lehre für die HTW Berlin aussehen kann, hat die Vizepräsidentin für Lehre eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen. Diese hat im Sommer erste Ideen und Entwürfe entwickelt, die hochschulweit vorgestellt und diskutiert werden sollen. Mehr Infos finden Sie auf der Hochschulwebseite.
 
 
 

 

 

Passen die Tutorien zu den Bedarfen der Studierenden?

Das war das Erkenntnisinteresse einer Befragung unter Studierenden der HTW Berlin, durchgeführt im Rahmen des QIO-Projektes. Die Umfrageergebnisse machen deutlich, dass die Hochschule ein breites Spektrum an Angeboten zur Studienunterstützung (Tutorien, Vor-, Brücken- und Crashkurse) anbietet, die von den Teilnehmer_innen hauptsächlich genutzt werden, um bestehendes Wissen zu festigen, zusätzliches Wissen zu erlangen und sich auf Prüfungen vorzubereiten. Insgesamt bewerten die Studierenden die Angebote sehr positiv. Zugleich wurde deutlich, dass das Format „Tutorium“ bestimmte Zielgruppen schwer erreicht. Eine Zusammenfassung des Berichts sowie Vorschläge für die Weiterentwicklung der Angebote können auf der QIO-Webseite eingesehen werden.

 
 
  Pflichtlektüre  

Neues Magazin für Erstsemester

Erstsemester bekommen an der HTW Berlin ab sofort ein Magazin, das anschaulich über die wichtigsten Schritte beim Studienstart informiert. Die "Pflichtlektüre", so der Titel der Zeitung, löst den bisherigen Semesterplaner ab. Auf 40 durchgängig zweisprachigen Seiten informiert die Zeitung über Modulbelegung und Moodle ebenso wie über die StudentCard, Schließfächer und vieles mehr. Die "Pflichtlektüre" erschien in einer Auflage von 4.500 Exemplaren. Alle Erstsemester finden eine Ausgabe im Welcome Package, weitere Exemplare liegen im Studierenden-Service-Center auf dem Campus Treskowallee sowie im Infopunkt auf dem Campus Wilhelminenhof bereit. Regie bei der Produktion der "Pflichtlektüre" führte das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, mehr als 20 Autor_innen aus der ganzen Hochschule wirkten mit.
 
 
  Ropafadzo Murombo  

DAAD-Preis für internationale Studierende

Der DAAD-Preis geht in diesem Jahr an Ropafadzo Murombo aus Simbabwe, die an der HTW Berlin International Business studiert. Die akademischen Leistungen der Studentin liegen nicht nur weit über dem Durchschnitt, sie engagiert sich auch ehramtlich in vielfältiger Art und Weise, z.B. als Erstsemester-Buddy im FB 3 und als Mitglied in interkulturellen Netzwerken.
 
 
 

 

 

Dritte Auslobung des Jan-Czochralski-Preises

Die HTW Berlin lobt zum dritten Mal den Jan-Czochralski-Preis [PDF] aus. Noch bis Freitag, 12. Oktober 2018, können dafür Bachelor- und Masterarbeiten aus allen Studiengängen der HTW Berlin eingereicht werden. Vergeben wird die Auszeichnung bei der Absolventenverabschiedung am Freitag, 23. November 2018.
 
 
       

 

 
     

Die Hochschulleitung informiert

 
 
  Kuratorium  

Das neue Kuratorium hat sich konstituiert

Die HTW Berlin hat ein neues Kuratorium. Seine Amtszeit beginnt am 1. Oktober 2018 und beträgt vier Jahre. Zum Vorsitzenden wurde bei der konstituierenden Sitzung erneut Mathis Kuchejda gewählt, zur Stellvertreterin Dr. Dagmar Simon. In seiner jetzigen Zusammensetzung wird das Kuratorium die Bewerbungen für die Nachfolge von HTW-Präsident Prof. Dr. Klaus Semlinger sichten und dem Akademischen Senat geeignete Kandidat_innen vorschlagen. Die Bewerbungsfrist endete am 28. September.

 
 
 

 

 

Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht

Die Universität der Künste (UdK) lädt am 9. November zu einem Konzert zum Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht. Auf dem Programm steht eine Komposition des israelischen Komponisten Noam Sheriff. Die Veranstaltung steht unter Schirmherrschaft der Hochschulrektoren-konferenz. Eine Karte kostet 9 Euro, ermäßigt 5 Euro. Der Vorverkauf beginnt am 15. Oktober 2018 an der Konzertsaalkasse der UdK Berlin.
 
 
       

 

 
     

Forschung aktuell

 
 
  Dagmar Krefting  

Forschungspreis 2018 geht an Prof. Dr. Dagmar Krefting

Prof. Dr. Dagmar Krefting (FB 4) erhält den Forschungspreis 2018 der HTW Berlin. HTW-Präsident Prof. Dr. Klaus Semlinger würdigte die ambitionierte Forscherin, die beeindruckende Erfolge in der Drittmittelakquisition vorzuweisen habe, außerdem eine erfolgreiche Autorin sowie gefragte Rednerin auf Konferenzen sei. Sowohl als herausragende Einzelforscherin als auch als überzeugte Teamplayerin habe die Wissenschaftlerin viel dazu beigetragen, die Gesundheitsforschung als Schwerpunkt zu etablieren und die interdisziplinären Kompetenzen der Hochschule in diesem Zukunftsfeld sichtbar zu machen. Der Forschungspreis ist mit 6000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann von den Ausgezeichneten nach eigenem Ermessen für Forschungszwecke eingesetzt werden.

 
 
  Volker Quaschning  

Prof. Dr. Volker Quaschning erhält den Preis für Wissenschaftskommunikation

Prof. Dr. Volker Quaschning (FB 1) erhält zum zweiten Mal den Preis für erfolgreiche Wissenschaftskommunikation der HTW Berlin. Die Auszeichnung würdigt die stetig größer werdende Medienpräsenz des Experten für Solarenergie. Besonders bemerkenswert sei, heißt es in der Laudation, dass Prof. Dr. Quaschning keine Mühe scheue, die wissenschaftlichen Zusammenhänge des Klimawandels und die Möglichkeiten der Energieforschung, diesen zu verlangsamen, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dafür begebe er sich auch zu Veranstaltungen in kleinen Orten, wo seine Auftritte fast immer auch Presseberichterstattung generieren, weshalb auch die regionale Öffentlichkeit Neues über das Thema Energieforschung erfährt. 
 
 
  Enter alternative text  

Das Symposium am 8. November 2018 widmet sich dem Thema "Kreativität + X = Innovation"

Beim diesjährigen Symposium mit dem Titel "Kreativität + X = Innovation" gibt die HTW Berlin einen Überblick über die Bandbreite ihrer interdisziplinären „kreativen“ Forschung. Die eintägige Veranstaltung mit Vorträgen, Workshops, Posterflashes und Panel Discussion zeigt vielfältige Kreativmethoden aus Design, Marketing und Innovationsmanagement und beleuchtet die kreativen Potentiale von Virtual Reality, Big Data und künstlicher Intelligenz. Vorgestellt werden Anwendungsbeispiele für kreative Forschung, vom Schlafgütesensor und Wearable Technologies bis zum aufblasbaren Leichtfahrzeug. Das Symposium, zu dem wie immer ein Tagungsband erscheint, ist zum ersten Mal Teil der Berlin Science Week. Zu dieser internationalen Veranstaltung treffen sich seit 2016 jährlich spannende Vertreter_innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in Berlin.
 
 
 

 

 

HTW Berlin an Exzellenzcluster beteiligt

Die HTW Berlin ist als Kooperationspartnerin am Exzellenzcluster "Matters of Activity" beteiligt, das neben sechs anderen Clustern in die Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder aufgenommen wurde. In dem Cluster sollen neue Designstrategien für Materialien und Strukturen entwickelt werden. Prof. Dr. Dr. Jürgen Sieck (FB 4) ist als Principal Investigator eingebunden, Prof. Dr. Johann Habakuk Israel (FB 4) als Key Researcher. Das HTW-Team wird vorrangig zu Augmented Reality, Virtual Reality und Human-Computer-Interfaces forschen.
 
 
 

 

 

Vermessung eines Wärmespeichers wird wissenschaftlich begleitet

Prof. Dr.-Ing. Jochen Twele (FB 1) ist von der Berliner Firma Lumenion mit der wissenschaftlichen Begleitung zur Vermessung eines Wärmespeichers beauftragt worden. Ziel ist die Optimierung des Speichers und die Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen.
 
 
 

 

 

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Projekt "deep.HEALTH"

Gelder aus dem Fachhochschulprogramm "Ingenieurnachwuchs" des BMBF erhalten Prof. Dr. Christian Herta, Prof. Dr. Dagmar Krefting und Prof. Dr. Peter Hufnagl (alle FB 4). Finanziert werden drei Promotionsstellen über einen Zeitraum von vier Jahren. Im Projekt sollen neueste Erkenntnisse aus dem Bereich des maschinellen Lernens auf medizinische Problemstellungen angewendet werden. Insbesondere soll untersucht werden, wie Ärzt_innen bei der Erstellung von Diagnosen durch eine automatisierte Auswertung hochdimensionaler Daten unterstützt werden können.
 
 
 

 

 

Neuer Rahmenvertrag mit der FH Potsdam

Prof. Dr. Alexandra Jeberien (FB 5) hat einen Rahmenvertrag mit der Fachhochschule Potsdam abgeschlossen. Ziel ist eine Stärkung der gemeinsamen Forschung sowie die Förderung von Lehre und eine Verbesserung des Wissenstransfers.
 
 
       

 

 
     

Aus den Fachbereichen

 
 
  Service Center des Fachbereichs 3 © HTW Berlin/Dennis Meier-Schindler  

FB 3 richtet Service Center als zentrale Anlaufstelle für Studierende und Lehrende ein

Der FB 3 hat ein Service Center eingerichtet, in dem Studierende und Lehrende Fragen rund um Studium und Lehre klären sowie Serviceleistungen in Anspruch nehmen können. Die Betreuung erfolgt dabei studiengangsübergreifend. Angeboten werden u.a. die Einreichung und Abholung von Hausarbeiten, die Buchung und Reservierung studentischer Lernräume.

 
 
 

 

 

Großer Zuspruch für neue Technik in der Lehre

Nach einem erfolgreichen Testlauf stehen Studierenden und Lehrenden des FB 3 nun weitere interaktive Smartboards zur Verfügung. Die 86 Zoll großen Geräte sind durch den Anschluss an Laptop und Vor-Ort-PC sehr flexibel einsetzbar. Präsentationen und Mitschriften können wirkungsvoll präsentiert, Screenshots von Anwendungssoftware gut nachvollziehbar beschriftet und gespeichert werden. Studierende erhalten außerdem Zugriff auf die elektronischen Notizen und können diese ergänzen.

 
 
 

 

 

Hack Your Heritage

Thomas Bremer, Professor im Studiengang Game Design (FB 5), hat beim Kultur-Hackathon "Hack Your Heritage" im indonesischen Bandung einen Workshop zu Virtual Archaelogy geleitet. Er folgte damit einer Einladung des Goethe-Instituts Bandung, das den Hackathon zusammen mit dem Institut Français Indonesia organisierte.
 
 
  Enter alternative text  

Studiengang Betriebliche Umweltinformatik war gleich doppelt erfolgreich

Studierende des Studiengangs Betriebliche Umweltinformatik (FB 2) waren bei der internationalen Konferenz Environmental Informatics des Fachauschusses Umweltinformatik der Gesellschaft für Informatik gleich doppelt erfolgreich. Eine Gruppe von Masterstudierenden heimste für ihre Projektarbeit den mit 700 Euro dotierten ersten Preis ein. Die Studierenden waren von Prof. Dr. Volker Wohlgemuth und Prof. Dr. Frank Neumann betreut worden. Der mit 500 Euro dotierte zweite Preis ging an eine Bachelorabsolventin, die von Prof. Dr. Jochen Wittmann betreut wurde.
 
 
  "The Third Day" von Henrik Spohler  

Fotos, die um die Welt gehen

Henrik Spohler, Professor für Fotografie im Studiengang Kommunikationsdesign (FB 5), zeigt ausgewählte Fotos seiner Langzeitprojekte "The Third Day" und "In Between" im Rahmen der internationalen Wanderausstellung "Civilisation". Erste Station: das National Museum of Modern and Contemporary Art Korea in Seoul. Danach folgen u.a. Peking, Melbourne und Marseille.
 
 
       

 

 
     

Service

 
 
 

 

 

Die Nutzung von MACH Web ist komfortabler geworden

Das Hochschulrechenzentrum empfiehlt allen Nutzer_innen der Anwendungssoftware MACH Web, über die Einstiegsseite auf die Software zuzugreifen. Nur auf diesem Weg kommt man in den Genuss des neuen und technisch komfortableren Anmeldemoduls, das ohne Java-Installation funktioniert. Dadurch hat man mehr Freiheiten bei der Wahl von Browser und Betriebssystem. Zuletzt konnten Nutzer_innen nur noch mit dem Internet Explorer und einer bald auslaufenden Firefox-ESR-Version auf MACH Web zugreifen. Wer ein älteres Lesezeichen nutzt, riskiert, beim alten Verfahren zu landen, das immer noch existiert. Zur Einstiegsseite von MACH Web.
 
 
 

 

 

Grippeschutzimpfungen und Augenuntersuchungen

Im Oktober können Sie sich gegen Grippe impfen lassen: am 9. Oktober auf dem Campus Wilhelminenhof, am 16. Oktober auf dem Campus Treskowallee. Informationen zur arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchung der Augen und des Sehvermögens finden Sie im Wiki. Termine werden für den 22. Oktober (Campus Treskowallee) und 29. Oktober (Campus Wilhelminenhof) vergeben.
 
 
 

 

 

Reinigungsleistungen werden transparenter

An Büro- und Besprechungsräumen wird künftig eine Farbmarkierung angebracht. Dadurch können Nutzer_innen und Reinigungskräfte besser erkennen, an welchem Wochentag die Räume gereinigt werden. Welche Farbe für welchen Wochentag steht und welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, erfahren Sie in der Übersicht [PDF]. Mängel können Sie jederzeit über das Kontaktformular an die Hausverwaltung melden. Auch die Reinigungskräfte selbst werden sich bei Ihnen erkundigen, wie zufrieden Sie mit der Sauberkeit sind.
 
 
  Ali Soudavar mit seinem Kaffeemobil © HTW Berlin/Katrin Albaum  

Rollender Kaffeestand auf dem Campus Treskowallee

Nachdem das Studierendenwerk die Cafeteria auf dem Campus Treskowallee im Sommer aufgegeben hatte, ist noch kein neuer Betreiber gefunden. Der Ausschreibungsprozess verzögert sich. Auf den Kaffeekick muss trotzdem keine_r verzichten: Ab 1. Oktober verkauft MuKa, ein Coffee-Shop aus Lichtenberg, mit seinem Kaffeemobil auf dem Campus Treskowallee (genauer: im Hof von Gebäude A) Kaffeespezialitäten, heiße Schokolade und Cookies. Alles bio und Fairtrade. Für den mitgebrachten Becher gibt's 20 Cent Rabatt, die To-Go-Becher sind kompostierbar und die Preise mit 1,80 bis 2,50 € moderat. Sowohl die Uhrzeit - zunächst täglich von 9 bis 15 Uhr - als auch die Angebotspalette sind entsprechend der Wünsche der Kundschaft entwicklungsfähig. Auch in der Mensa gibt's weiterhin Kaffee und Kuchen.
 
 
 

 

 

Ein Dienstfahrzeug weniger

Der Transporter T6 wird ab Oktober aus Gründen der Rentabilität und des Umweltschutzes ausrangiert. Transporte in größerem Umfang können weiterhin erledigt werden. Wie, dazu berät Sie der Referatsleiter der Hausverwaltung. Informationen finden Sie auch im Intranet.
 
 
  Aufkleber  

Kleine Gedächtnisstützen für den Umweltschutz

Mit kurzen Fragen und einem "Dankö" erinnern die von Prof. Jürgen Huber (FB 5) entwickelten Aufkleber an ein paar individuelle Einflussmöglichkeiten auf den Umweltschutz an der HTW Berlin. In Absprache mit dem Energieteam wurden zwei, auf die Nutzungsart der Räume angepasste Aufkleber gedruckt. Im Laufe des Monats klebt die Hausverwaltung sie in Büroräumen, Seminarräumen, Laboren und Besprechungsräumen gut sichtbar in Nähe der Lichtschalter auf.
 
 
 

 

 

Neuer Webauftritt für die Abteilung Technische Dienste

Wen kann ich wofür ansprechen? Was sind aktuelle Vorhaben und
Baumaßnahmen? Wie komme ich an die Leistungen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des neu strukturierten Webauftritts der Abteilung Technische Dienste. Über Feedback freut sich Katja Schröder.
 
 
       

 

 
     

Verschiedenes

 
 
  Enter alternative text  

Endspurt für die Bewerbung zum Berliner Start-up-Stipendium

Noch bis 14. Oktober können sich Teams mit Geschäftsideen für ein Berliner Start-up-Stipendium bewerben. Bis zu drei Teammitglieder werden mit Stipendien (2.000 € pro Monat) bis zu einem Jahr unterstützt. Falls Sie ein Team kennen, für welches das Format passen könnte, nehmen Sie Kontakt auf mit Anke Fischer im Start-up-Kompetenzzentrum.
 
 
 

 

 

20 Jahre "Mädchen machen Technik"

Im Rahmen eines Erzählcafés am 23. Oktober lässt das Referat Frauenförderung und Gleichstellung das 20jährige Jubiläum des Schnupperstudiums für Schülerinnen Revue passieren. Wegbereiter_innen, Professor_innen, Lehrbeauftragte und Studentinnen, die in den MINT-Fächern lehren und lernen, sind herzlich eingeladen.
 
 
 

 

 

Gemeinsam musizieren an der HTW Berlin

Das Tonkollektiv der HTW Berlin sucht neue Mitglieder. Die verschiedenen Ensembles spielen u.a. Klassik, Pop, Rock, Gospel, Jazz und Klezmer. Wer zu den Proben kommen möchte, ist herzlich eingeladen.
 
 
       

 

 
     

Termine im Oktober

 
 
 

 

 

1. Oktober | Erstsemesterbegrüßung  

Die HTW Berlin begrüßt ihre neuen Student_innen im Rahmen der Immatrikulationsfeier und der Erstsemestertage. Mehr Infos
 
 
 

 

 

9. Oktober | Berufsperspektive: Professorin an einer Fachhochschule!

Akademikerinnen können sich über Anforderungen, das Berufungsverfahren, Pflichten und Freiräume einer FH-Professur informieren. Mehr Infos
 
 
 

 

 

10. Oktober | Berlin Urban Tech Summit

Prof. Dr. Anna Riedel (FB 3) beteiligt sich am Panel "Digitale Transformation". In der Diskussionsrunde geht es um urbane Produktionsstandorte, vernetzte Metropolen und die Arbeitswelt. Mehr Infos
 
 
 

 

 

16. Oktober | Smart City Berlin

Die dreiteilige Veranstaltungsreihe zum Thema "Smart City" startet. Konzipiert wurde sie von Prof. Dr. Florian Koch. Mehr Infos
 
 
 

 

 

18. Oktober | Eine Frage der L|EHRE 

Der diesjährige Tag der Lehre widmet sich dem Thema Entrepreneurship Education & Gründungsförderung. Mehr Infos.
 
 
 

 

 

20. bis 22. Oktober | Mädchen machen Technik

Die Veranstaltung "Mädchen machen Technik" findet an der HTW Berlin bereits zum 20. Mal statt. Mehr Infos
 
 
       

 

 

Impressum 
Hg. HTW Berlin | Der Präsident, Prof. Dr. Klaus Semlinger
Redaktion: Gisela Hüttinger | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
Treskowallee 8 | D-10318 Berlin | Telefon (030) 5019-2442
E-Mail: gisela.huettinger@htw-berlin.de
www.htw-berlin.de

htw.aktuell abbestellen